Biographie

Igor Seme, geboren in Ljubljana, Slowenien, schloss im Jahr 2002 die Musikakademie in Ljubljana erfolgreich ab.

 

Während seiner 4jährigen Studienzeit gewann er dreimal den Wettbewerb für junge Musiker in Slowenien, zweimal mit Klaviertrio und einmal solo Klavier. Während seiner Studienzeit spielte er mit zahlreichen Musikern und wurde auch mit dem Preis für den besten jungen Begleiter im nationalen Wettbewerb belohnt.

 

Er trat zusammen mit den Nationalgewinnern Oboist Matjaž Rebolj und Cellisten Karmen Pečar und Jaka Stadler am European Music Competitions für Jugend in Weimar, Deutschland und Oslo, Norwegen auf.

 

Als Mitglied von EPTA (European Piano Teachers Association) war er auf World Piano Pedagogy Conferences in Las Vegas und in Orlando, USA.

 

Regelmässige Zusammenarbeit mit renommierten Professoren (Marina Horak, Ivana Švarc, Igor Bravničar, Vladimir Krpan, Oxana Yablonskaja, Arbo Valdma,...) und Erfolg mit seiner Solo-Karriere (mit Streichorchester der Musikschule Ljubljana Vič-Rudnik in Slowenischer Philharmonie, und Cankarjev dom, Bösendorfer Saal in Wien und anderswo in Slowenien) inspirierte ihn, mit verschiedenen Kammermusik-Gruppen zu spielen. Die Türen zur Welt wurden für ihn geöffnet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern, besonders mit der Violinistin JaYoung Jeon, mit der er in Slowenien, Kroatien, Österreich und in Südkorea auftrat.

 

Kollaborationen:

  • 2001/02 und 02/03 und später spielte er im Orchester (Žarko Prinčič - Leitung) des Musicals Chicago in Celje, Slowenien und verschiedene weitere Touren innerhalb des Landes
  • 2003/04 Teilnahme im Theater Cabaret mit den Schauspielern Damjan Trbovc und Tina Gorenjak
  • 2002/03 und 03/04: "Apartment mit drei Schlüsseln" (von Noel Coward) im Teater Komedija BTC Ljubljana, Slowenien mit Polona Vetrih und Borut Veselko
  • 2006/07 und 07/08 erneut Zusammenarbeit mit Dirigent Prinčič, im Orchester des Musicals Cabaret (Stadttheater Ljubljana - Mestno gledališče Ljubljana)
  • 2009/10 Zusammenarbeit mit Koreografin Mojca Horvat im Musical  "Avenue Q" auf der dramatischen Bühne für Junge in Ljubljana Puppet Theatre (Dramski oder za mlade - Lutkovno gledališče Ljubljana) sowie
    Korepetitor der musikalische Komödie The Full Monty mit dem Regisseur Matjaž Pograjc (Špas teater) für 15 Schauspieler

 

Er kollaboriert mit Cankarjev dom, Slowenischem Protokol, Slowenischer Tourismuszentrale Organisation, Österreichischer Botschaft und Event Agenturen: Ljubljana Festival, Dance Theatre Igen, Auditoria, Mozaik, etc., die ihn für öffentliche Staatsanlässe und Anlässe renommierter Unternehmen oft engagieren.

Diese verschiedenen Agenturen laden ihn sehr gerne für Auftritte zur kulturellen Bereicherung an verschiedene Empfänge und protokollarischen Veranstaltungen ein.
Ganz bemerkenswert war seine Leistung im September 2003 für geladene Gäste bei einem Empfang nach dem Konzert mit dem Israel Philharmonic Orchestra (Dirigent Zubin Mehta und Soloistin Marjana Lipovšek).

 

Die meisten Auftritte als Pianist hatte er im Duo a_bi_bis mit der berühmten Slowenischen Violinistin Anja Bukovec, die regelmässig auf grossen Konferenzen und bei gesellschaftlichen Anlässen und Veranstaltungen - wie Gospodarska Zbornica (slowenische Handelskammer); Effie Awards (Werbe-und Kommunikationsauszeichnungsvergabe); Wohltätigkeitsveranstaltungen wie Rotary, Lions und Leo, mit jeweils 1000 bis 2000 geladenen Gästen für die Tanzbälle, in Cankarjev dom, Villa Podrožnik, Rathäuser, Burg von Ljubljana - spielt.

 

Im Sommer 2003 Auftritte mit Violinistin Anja Bukovec:

  • Zusammenarbeit mit Tänzern, Weltmeister im argentinischen Tango, live bei der Euro 2004 in Portorož, Slowenien mit A. Piazzola's Tango (La muerte del angel)
  • Auftritt für ein begeistertes Publikum "Slowenisches Top auf Slowenischem Top": mit einem Helikopter-Rundflug und Klavier auf dem Berg 2864m ü.M. Triglav / Kredarica (höchster Berg und Wahrzeichen Sloweniens) war ein einzigartiges Ereignis für die Spitzenleute aus slowenischer Politik und Wirtschaft
  • die exklusiven Entertainer bei der Zeremonie an der Slowenischen Bundesfeier

 

Im Herbst 2003, in Zusammenarbeit mit der Eventagentur Auditoria, erfolgreicher exklusiver klassischer Auftritt beim UNICEF Benefizkonzert One World - One Hope in Gallus Hall / Cankarjev dom. Sein Auftreten faszinierte die damalige First Lady Frau Kučan und die damals neue UNICEF-Botschafterin Frau Vita Mavrič.

 

Zusätzich zu seinen Solo Auftritten, spielt er oft auch mit dem Tubist Luka Einfalt, den Sopranistinnen Urška Breznik (Top-Solistin der Slowenischen Staatsoper) und Katja Konvalinka, den Sängerinnen Eva Hren, Nuška Drašček, Barbara Studer und den Schauspielerinnen Tina Gorenjak und Violeta Tomič, sowie in verschiedenen Theater-Produktionen. In letzer Zeit spielt er 4händig mit der weltberühmten Pianistin Marina Horak und Violistin Muriel Schweizer.

 

Er setzt sich laufend für Beli obroč (Weisser Ring - Opfer von Gewalt) und Unija (Frauenhäuser) mit Planung, Organisation und Auftritten ein.

 

Er verfügt über langjährige Erfahrung im Klavierunterricht an den Musikschulen Ljubljana Vič - Rudnik und Kamnik, und zusätzlich mit privaten Klavierunterricht und Theorie. 2009 bekam er vom Staat den höchsten Status für Pädagogische Erfolge für seinen Unterricht.

Am 1. Oktober 2002 gewährte ihm für seine herausragenden Leistungen die damalige Ministerin für Kultur, Andreja Rihter, den Status als freiberuflicher Pianist.

 

Bereits vor und dann während seines Studiums arbeitete er fast zehn Jahre für Cankarjev dom. Er war zuständig für die Unterweisung und Leitung des Personals, und später für die Organisation für erfolgreiche, reibungslose Abläufe in der Durchführung der verschiedenen Konzerte, Kongresse und kulturellen Veranstaltungen.

25jährig wurde er als Mitglied des Lions Club Domžale aufgenommen und als Präsident für die Saison 2009/2010 ausgewählt. Er engagiert sich sehr in den vielfältigen Wohltätigkeitssbereichen und deren Veranstaltungen.

 

Seit 2012/13 Igor wohnt in Meilen, Schweiz.

Er unterrichtet an der Jugendmusikschule Hombrechtikon, ZH und in Gaiserwald, SG.